SQ001: Luxuskommunismus – Zur linken Debatte um Technik und Fortschritt

Mit einem neuen Podcast-Projekt haben wir uns vorgenommen, zukünftig in unregelmäßigen Abständen aktuelle linke Debatten in Form kurzer Hörspiele bzw. Podcasts aufzuarbeiten. In der ersten Auflage beschäftigen wir uns mit der linken Debatte um Technik und Fortschritt: Kapitalistisches Teufelszeug oder die Grundlage für die befreite Gesellschaft? In einer Berliner WG-Küche erwischen wir Mila, Arthur und ihre Mitbewohner*innen, die ganz unterschiedliche Standpunkte dazu vertreten und sich darüber streiten, was Luxus und Technik mit unserer Gesellschaft machen.

Das „Drehbuch“ zum Hörspiel ist hier zu finden.


2 Antworten auf „SQ001: Luxuskommunismus – Zur linken Debatte um Technik und Fortschritt“


  1. 1 Hrvat 06. August 2018 um 21:38 Uhr

    Was in einer Berliner WG-Küche so geredet wird, das interessiert doch außerhalb einiger Berliner Szene-WGs wirklich niemand mehr. Die zeiten, als in Berliner Polit-WGs noch politische Impulse von irgendeiner Bedeutung gesetzt wurden, sind seit vielen Jahren vorbei. Gerne bauchpinseln sich die Berliner Szene-Bewohner_innen selbst, in Erinnerung an eine Wichtigkeit, die sie in der Vergangenheit mal hatten. Aber diese Zeiten sind vorbei. Die politischen Perspektiven, die die radikale Linke braucht, mögen von vielen orten kommen, aus Berliner Szene-WGs kommen sie schon lange nicht mehr.

    Geht eure Wasserschlacht machen. Vielleicht gelingt euch wenigstens das. Träumt von Zeiten vergangener Bedeutung, das könnt ihr noch. Linke bewegung geht weiter, aber ihr spielt keine Rolle mehr darin.

  2. 2 cosmonautilus 06. August 2018 um 22:40 Uhr

    Ah, wir hatten schon ganz vergessen, dass es in der Folge um die Diskursbedeutung Berliner Szene-WG’s ging. Ansonsten volle Zustimmung – solche Impulse kommen von vielen Orten, beispielsweise aus Podcasts. Vielen Dank, dass du mit gewohnter Szene-Arroganz über deine Erfahrungen berichtest und dir die Mühe gemacht hast, den Kommentar nicht nur bei Indy zu posten.

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


drei + = sieben