Deutschland knicken. Eine Broschüre zu EM und Nationalismus

Alle zwei Jahre fällt die Nation in den gleichen Rausch: Die Großevents zu den Fußball-Europa- und Weltmeisterschaften der Männer sind mehr als nur ein sportliches Ereignis. Das „Mitfiebern für ein Team“ tritt in den Hintergrund hinter den Stolz auf ein ganzes Land. In Deutschland bedeutet das für die meisten Menschen, an einem schwarz-rot-goldenen Fahnenmeer nicht mehr vorbeizukommen und sich im nationalen Fieber zwanghaft der eigenen Herkunft bewusst zu werden.
Diese Broschüre will daher zunächst zeigen was dieser Zustand mit Nationalismus und dem Denken in Schubladen wie „wir“ und „den anderen“ zu tun hat und warum diese Kategorien in einer fortschrittlichen Gesellschaft nichts zu suchen haben sollten.
Anschließend wird Bezug auf ein antinationales Phänomen der letzten Jahre genommen: Unter dem Begriff „Capture the Flag“ wird der öffentliche Raum von einem der dominantesten nationalen Symbole befreit, dem Autofähnchen zur EM / WM. Die Jagd nach den Fähnchen bietet eine Menge Möglichkeiten für sportliche Betätigungen und Geländespiele der etwas anderen Art, außerdem lassen sich die dabei gesammelten Gegenstände vielseitig nutzen und verarbeiten.

Die 24-seitige Broschüre im PDF-Format findet ihr hier: Deutschland knicken! (19,4 MB)

Inhalt:

  • Schwarz-Rot-Gold! Warum diese Farben nichts mit Fußball, aber viel mit Nationalismus zu tun haben
  • Gewusst wie Techniken & Kniffe für das Fähnchenfangen
  • Der Autofähnchen-Ersatzflyer Das praktische Accessoir zur Vermittlung antinationaler Bedenken
  • Let’s Play! Spiel und Spaß beim Flaggensport
  • Kreativ- und Basteltipps Wohin mit all dem Schwarz-Rot-Gold?
  • Comic Momo & Kim … Was für ein Spaß!
  • Pro & Contra Was ist mit anderen Nationalfahnen? Bleiben die verschont?
  • Die Masse macht’s Punktetabelle für das „Capture the Flag“
  • Was sagt Justitia? Rechtliche Konsequenzen des praktischen Antinationalismus